Bilder 2013

Komede auf dr Kuechabank (2013)


Komede auf dr Küchabank

Volles Haus und tolle Stimmung
 
Die Theatergruppe Kraut ond Rieaba spielte am vergangenen Wochenende das Stück „Komede auf dr Küchabank“. In der fast zweimal ausverkauften Neuweiler Halle wurden die Lachmuskeln so sehr strapaziert, das es selbst noch in Schönaich, Holzgerlingen und Weil zu hören war. Vom ersten Vorhang an schwappte die Stimmung von der Bühne auf die Zuschauer über und so ist auch kein Auge trocken geblieben. Mit dem Einblick in die Küche der Neuweiler Bauernfamilie Bäuerle und der Umstellung von Landwirtschaft auf einen Wellnesshof, nahm das Übel seinen Lauf. Die Gäste brachten das Leben auf dem Hof doch kräftig durcheinander und so musste auch die Oma in der Küche nächtigen. Die Tänzerin Nancy verdrehte den Männern, mit einer Einladung in ein Böblinger Nachtlokal, ganz schön den Kopf und auch Herr Hecht war von der schönen Bauerntochter Ilse sehr angetan. Als dann noch Oma mit dem Nachbar Alois die Bäuerin Irma und Frau Schlüders, zur Suche ihrer Männer, in den Schwarzwald schickten, war das Durcheinander perfekt. Die Schauspieler waren so mit Eifer und Herzblut bei der Sache, das der Eine oder die Andere schon mal auf der Bühne die Hose runter gelassen haben.
Wer nicht unter den Besuchern war, dem ist ein echtes Highlight auf den Schönbuchhöhen entgangen.
Wie immer wurden die Gäste von Familie Bauer vom Neuweiler Besen „Zum Äpflbutza“ versorg, was auch hier eine große Herausforderung war, da an beiden Abenden für fast 400 Gäste Essen und Getränke über den Tresen gingen. Unterstützt wurde die Theatergruppe auf der Technischen Seite vom Unternehmen „paulevents“ aus Weil im Schönbuch sowie beim Einrichten der Bühnen durch den Antiquitätenhändler Horst Birkenbach aus Gärtringen. Vielen Dank hierfür und vor allem an Herrn Thomas Paul der vom Aufbau, den Aufführungen und dem Abbau der Technikanlage immer dabei war und nebenbei noch die Helfer beim Auf- und Abbau der Kulissen unterstützte wo es ging.
 
Die wichtigsten Akteure die so ein Event überhaupt möglich machen, sind aber die vielen Helfer aus dem Familien- und Freundeskreis, die durch ihren tatkräftigen Einsatz zum Gelingen des Theaterwochenende ihr bestes gegeben haben.
Diese waren Jahn-Louis Blessing, Tanja Schmid-Blessing, Reiner Blessing, Sabine Stahnke, Micha Hampe, Thomas Mayer, Katja und Markus Neumann, Markus Waiblinger, Darko  Brestovac, Herta und Jorge Satink  sowie Susanne und Gerhard  Wagner.
 
Danke das es solche Freunde, Helfer und Gönner gibt.
 
Natürlich darf man auch die Akteure auf der Bühne nicht vergessen, die bei diesem Theaterstück mitwirkten und ihre Freizeit geopfert haben um hier in Neuweiler ein solches Highlight möglich zu machen.  Ganz vorn ist hier unser Ohrwurm Sabine Stahnke zu erwähnen, die doch sehr geduldig, bei den Proben und Aufführungen, unsere Aussetzer so gering wie möglich gehalten und uns wieder auf den richtigen Weg geführt hat.
Für Sie spielten: Pia Stahnke (Nancy), Carina Bauer (Tochter Ilse), Chris Bauer (Herr Hecht), Klaus Bauer (Nachbar Alois), Elsbeth und Fritz Clotten (Ehepaar Schlüters), Benjamin Adamic (Knecht Johann), Gerlinde Gantner (Oma), Monika Dettinger (Bäuerin Irma) sowie Werner Blessing (Bauer Xaver) über den die ganze Organisation und Koordination gelaufen ist.

Einen großen Dank geht natürlich auch die zahlreichen Zuschauern ,die mit ihrem kommen auch die Bestätigung lieferten, das so etwas doch immer wieder gerne gesehen wird und der Aufwand sich für so ein tolles Event auch in Neuweiler lohnt.

Danke sagt die Theatergruppe “Kraut ond Rieaba“ und
das Besenteam “Zum Äpflbutza“

 

 

 Navigation